Italiano | English

Das Weingut Ambra ist seit Mitte des letzten Jahrhunderts im Besitz der Familie Romei Rigoli. Es liegt in der Nähe des Flusses Ombrone und der Medicivilla Poggio a Caiano.

Es ist benannt nach dem Gedicht „Ambra“, das Lorenzo II., der Prächtige, im 15. Jahrhundert verfasste.

Die Weinberge, die insgesamt eine Fläche von 20 Hektar umfassen, liegen in den Hügeln von Montalbiolo, Elzana, Santa Cristina in Pilli und Montefortini und somit in den vier wichtigsten Weingebieten von Carmignano.

Der Carmignano DOCG, überwiegend bestehend aus der Traube Sangiovese sowie Cabernet, Canaiolo und anderen roten Trauben, wird als „Riserva Le Vigne Alte di Montalbiolo“, „Riserva Elzana“, „Vigna di Montefortini“ und „Vigna di Santa Cristina in Pilli“ abgefüllt.

Die jüngeren Versionen des Carmignano sind „Barco Reale“ und der Rosé „Vin Ruspo“ . Der von den Medici eingeführte und als „französische Traube“ bekannte Cabernet Sauvignon wird seit dem 18. Jahrhundert in Carmignano angebaut. Mit dem Namen Carmignano verbindet man in Italien große Weine. Ihr Ruf war so groß, dass Cosimo III. de Medici, Großherzog der Toskana, im Jahre 1716 sogar ein Dekret erließ, das die Normen zur die Kontrolle des Carmignano festlegte.

Daher ist der Carmignano der erste Wein mit der kontrollierten und garantierten Ursprungsbezeichnung. Die Grenzen der historischen Bezeichnung sind bis heute unverändert und machen sie zu einer kleinsten DOCG Gebiete Italiens.